Der Weg, die eigene Berufung zu entdecken

 

 

Im folgenden Bild sehen  Sie die Grundstruktur unseres Konzeptes für Berufung. Alle drei Hauptbereiche zusammen mit den Unterpunkten geben einen Einblick, was alles zum Thema Berufung gehört. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wort „Aufträge“ steht für die Verantwortung, die jeder Einzelne in den verschiedenen Lebensbereichen trägt. Mit „Identität“ ist das Erkennen, Wachsen und formen eines gesunden und authentischen Wesens gemeint. „Spiritualität“ bedeutet, die Achtsamkeit auf das Leben zu lenken sowie nach dem Sinn und der Quelle des Lebens zu suchen.

 

In diesen drei Kreisen spielt sich die Berufung ab. Sie können auf Ihrem Entdeckungsweg von außen nach innen vorgehen, aber natürlich genauso gut von innen nach außen. Oder Sie fangen in der Mitte an und erkunden und beschreiben zunächst Ihre eigene Identität klarer. Daraus entwickeln Sie dann die vier Verantwortungsfelder, also die Felder, die Sie sehen, wenn Sie das senkrechte Kreuz betrachten, das unter den konzentrischen Kreisen liegt. Anschließend tauchen 

Sie noch einmal ein in ihren innersten Kern: Ihre Spiritualität und Sinngebung. Auch darum wird es in diesem Buch gehen. Aber nochmals: Sie sind Entdeckungsreisender in eigener Sache: Sie sollten selbst Ihre Berufungsreise auf Ihre eigene Weise angehen und dabei den Weg beschreiten, der am besten zu Ihnen passt. Bevor Sie starten, betrachten Sie einmal den Gesamtprozess mit seinen einzelnen Teilen:

 

Die vier Felder der Verantwortung haben wir bewusst in zwei Bereiche (Spalten) unterteilt: Individualität und Kommunität. Denn nur bei einer guten Balance zwischen diesen beiden Bereichen hat jeder Einzelne unserer Meinung nach die Chance, ein gesunder und mündiger Mensch zu werden. Kippt die Balance zu stark in Richtung Individualität, wird das Ganze zum 

Individualismus oder Egoismus. Liegt das Gewicht dagegen zu einseitig auf der Seite der Kommunität, wird das Ganze zum Kommunismus. Die Geschichte des letzten Jahrhunderts hat uns sehr schmerzhaft, aber auch sehr klar gezeigt, dass beides – ein ausgeprägter Individualismus und ein Kommunismus, der nicht mehr nach dem Einzelnen fragt – eine Gesellschaft zugrunde richten kann.

 

Paul Ch. Donders, Peter Essler

Berufung als Lebensstil

Aufbrechen in ein wertvolles Leben

Vier-Türme-Verlag, Münsterschwarzbach

1. Auflage 2011